Choo, choo, choooo, … meine Tipps zum Applizieren.

Im hiesigen Lieblingsstoffgeschäft bin ich auf diesen zauberhaften Eisenbahn-Baumwollstoff gestossen, der nach sofortiger Verarbeitung bzw. Applikation verlangte:

DSCN4853  DSCN4865

Und da ich selbst für jeden Tipp dankbar bin, will ich meine Erfahrungen damit an Euch weiter geben.

Entstanden ist ein neues (Lieblings-)Shirt für Sohnemann nach Burda 9614. Ich hab mich beim Applizieren etwas „ausgetobt“ und auch wieder einiges dazugelernt. Allgemeine Hinweise zur Applikation von Baumwolle auf Jersey findet die interessierte Leserin z.B. hier bei Pattydoo oder auch in meinem Amelie-Beitrag. Heute hab ich nur meine neuesten Erkenntnisse aufgelistet: – Ich habe bei diesem Projekt die Applikation mehrmals angesetzt, da das Muster (hier die Schienen) von einem Rand des Schnitt-Teils bis zum anderen bzw. einmal rundherum reichen sollte und der Musterrapport das nicht immer hergab:

DSCN4851  DSCN4850

Das stellte mich vor die Frage, wie den Ansatz übernähen. Zuerst hab ich´s mit weißem Garn probiert, aber dann hatte ich die Idee, das farblose Nähgarn zu benutzen, dass mir schon beim Aufnähen von Webband so gute Dienste geleistet hat. Und siehe da, wird viiiiel schöner:

DSCN4856  DSCN4860

Bei einer rundumlaufenden Applikation wie hier auf dem Vorderteil muss man 2x Stick-Vlies benutzen, denn egal, ob man mit der Innen- oder Außennaht beginnt, nach der ersten Runde fällt das Vlies ab und muss erneuert werden:

DSCN4861

– Wenn einem das Stickvlies zum Drunterstecken ausgeht, kann man Backpapier benutzen, aber als Dauerlösung gefällt es mir nicht, ist so knisterig und hart beim Nähen, ich besorge mir auf alle Fälle wieder das Original.

– Es lohnt immer, die Farbe des Nähgarns möglichst genau auf den Trägerstoff abzustimmen. Bei den Ärmeln ist mir das mit dem Grau gut gelungen, das Grün hatte ich allerdings nicht wirklich und wollte einfach aus dem vorhandenen Fundus schöpfen …

– Bei großen Applikationen sollte man bedenken, dass der Jersey seine Dehnbarkeit verliert. Bei den Ärmeln hatte ich etwas Sorge, ob Junior noch mit den Händen durchschlüpfen kann – es klappt, aber das werde ich zukünftig noch stärker berücksichtigen.

– Beim Zuschneiden der Motive auf einen gleichmäßig breiten Nahtrand außen um das Motiv achten (ca. 0,5cm), ergibt ein schönes, gleichmäßiges Bild. Alle kleinen Dellen im Stoff, die beim Applizieren entstanden waren, sind übrigens beim Bügeln prima verschwunden.

DSCN4870  DSCN4869

Sitzt bissel reichlich, aber ich hab das Shirt bewusst eine Nummer größer genäht, da ja bald die Kurzarm-Saison beginnt und das aufwendige Stück auch noch im nächsten Herbst passen soll 😉

Jetzt ab damit zum Freutag, zu made4boys, fürsöhneundkerle und kiddiekram.

11 Gedanken zu „Choo, choo, choooo, … meine Tipps zum Applizieren.

  1. Wiebke

    Carla, das ist ganz ganz süss, für kleinen Jungs ganz wunderbar. Das einzige,was mir auf der Vorderseite fehlt, wäre nochmal so ein kleiner Eisenbahner oder einer der Hunde…? Auf jeden Fall wird der Pulli laaange geliebt und getragen werden.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Carla Autor

      Och Mensch, ich freu mich hier gerade kugelig über soviel liebe Komplimente … Ich hab hier übrigens noch ´ne andere Baumwolle mit Eisenbahnen drauf … mal sehen wie ich die verappliziere 🙂
      Soooo viele Ideen, so wenig Zeit …

      Gefällt mir

      Antwort
    1. Carla Autor

      Dankeschön 🙂
      Aber mal ehrlich, wenn ich Deine Werke betrachte, weiß ich nicht, warum Du glaubst, Du hättest zu wenig Geduld – das ist doch nicht aufwendiger als z.B. Deine tolle Ostertunika, find!
      Du könntest ja vielleicht mit einer kleinen, einfachen Appli anfangen – ein rundes oder ovales Motiv mittig auf einem Oberteil – aber Vorsicht, macht AUCH süchtig, wie fast alles beim Nähen … 😉
      Übrigens hab ich den ersten Digitaldruckjersey vernäht und mehr ist gerade auf dem Postweg unterwegs zu mir – Dank Deinen süßen Osterhasi´s !!!
      Ganz liebe Grüße.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Stefanie

        Da bin ich ja mal auf das Nähergebnis des Digitaldrucks gespannt. Vielleicht ändert Dein Nähergebnis ja meine Meinung zu diesem Stoff 😉 Lg
        PS: Hab gerade mit einer Appli angefangen *grins*

        Gefällt mir

  2. kleene

    Der Beweis, dass man nicht nur für Mädels richtig süße Sachen machen kann (und womit die Jungs trotzdem total cool aussehen :-D)
    Ich hab hier Hubschrauberstoff – mal sehen, was da so rauskommt!

    Danke auch für die Appli-Tipps…

    Liebe Grüße
    Anja

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Pingback: Hudschidei Nummer zwei | Kleenes Notizbuch

  4. Pingback: Wende-Bandito für den Herbstkind sew along! | Carla näht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s